STREET DOCs setzen die Impfaktion fort

Impfungen auch in der Suppenküche

Am Mittwoch, 9. Juni, war es auch in der Suppenküche soweit. Die Gäste konnten sich einen Impf-Pieks mit dem Impfstoff Johnson & Johnson abholen. Vorteil dieses Impfstoffs: Schon eine Dosis schützt ausreichend vor einer schweren Covid-Erkrankung.

23 Gäste der Suppenküche ließen sich impfen. Das Team um Dr. Peter Uebel klärte auf und beriet die Impfwilligen. Die 15-minütige Wartezeit im Anschluss an den Pieks wurde mit Kaffee und Getränken im Hof der Apostelkirche unter Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln verkürzt.

"Alle Geimpften zogen froh und erleichtert ihre Wege weiter", berichtet Pfarrerin Kerstin Bartels. Auch die Verantwortlichen der Suppenküche seien sehr dankbar über das Angebot und die Initiative der Streetdocs.

Das Team der Apostelkirche mit der neuen Kollegin aus dem Gemeindepädagogischen Dienst, Vera Klaunzer, den Hausmeistern Bernd Mundschau und Achim Schnepf und Pfarrerin Kerstin Bartels wurde unterstützt von der Kirchengemeinde Süd mit Pfarrerin Barbara Schipper und der Presbyterin Christine Müller-Kattwinkel. Zusammen mit Brigitte Eckardt vom Verein "Respekt: Menschen!" halfen sie bei der Organisation und Registrierung der Impfwilligen und errichteten eine kleine Impfstraße.

Bericht von ekilu.de

zurück

Kontaktdaten

Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen GmbH

Zedernstr. 2
67065 Ludwigshafen

Telefon: 0621 59506-0
Fax: 0621 59506-29

E-Mail