Besuch des internationalen Straßentheaterfestivals in Ludwigshafen Juli 2017

Wie in den Jahren zuvor besuchten wir auch in diesem Jahr das nunmehr das 18. internationale Straßentheaterfestival in der City von Ludwigshafen.

Umweltfreundlich waren wir natürlich mit dem ÖPNV; der „STRABA“ unterwegs.

Unsere Gruppe bestand aus vier Mädchen und drei Jungs.

Das Team des Straßensozialarbeiters Robert Azari wurde diesmal von Kali Regudi; Studentin an der Hochschule Mannheim Soziale Arbeit und Berufspraktikantin bei der GWA der ÖFG, unterstützt.

Vom Rathauscenter aus starteten wir unsere Tour in Richtung Fußgängerzone und das bei herrlichem Wetter.

Natürlich war es nicht möglich alle Darbietungen, sprich Attraktionen anzusehen, da einige davon zeitgleich an unterschiedlichen Plätzen aufgeführt wurden.Deswegen suchten wir die Highlights heraus die uns am meisten ansprachen.

 

In der Fußgängerzone kamen uns überdimensionale Körperteile entgegen, eine riesige Hand,ein knurrender Mund, eine Nase, ein nachdenkliches Ohr und auch Auge: Sie nahmen Kontakt auf und verfolgten uns sogar.   Die Snuff Puppets aus Australien waren schlichtweg faszinierend !

Im Bürgerhof sahen wir die Herde der Maschinenwesen: Stampfend, mampfend, dampfend…dargeboten von „Foolpool“ aus Deutschland.

Am Rathausplatz erwartete uns Gabor Westen auf der Bühne. Der Mann mit einem halben Dutzend Flöten auf der Bühne, brachte die ganze Tribüne die voll von Gästen war, zum Lachen und uns natürlich auch.

Auch einer kleinen Pause mit Eis waren wir nicht abgeneigt gewesen.

Hier trafen wir einen uns bekannten älteren Herr der uns begrüßte und sich zu einen Foto herreißen ließ.

Auch am Pommes Frites Stand kamen wir nicht vorbei. Ferienausflug „sponsort by“ Streetwork der Fördergemeinschaft.

Am Karl-Kornmann-Platz erwartete uns die Aufführung von Hendrik & Co aus Belgien; eben Danie Jordens, One -Man- Performance Show bestückt mit einem gefüllten Koffer, ein Stück Kreide sowie einer Hupe in der Hosentasche, brachte uns zum Stauen und Lachen. „Urkomik“ unter Einbezug des Publikums… Einfach Genial !

Am Ludwigsplatz angelangt, erwarteten uns die „ Hybrids Crew“ aus Tschechien, zwei Künstler der Extraklasse: Electric Boogie Europameister und Vizeweltmeister können sie sich sogar nennen. Es erwartete uns eine fantastische Show. Anschließend gabs noch eine Fotosession und Autogrammstunde extra für uns.

Am Rathausplatz konnten wir von der Terrasse aus die Frauenband Compagnie Jacqueline Cambouis aus Frankreich bestaunen…
Schließlich kam wir zu unserem Highlight des Tages: RaTATA-Die Rattenfanfare, eine abgefahrene Rattengang: Die knallige musikalische Nagercombo spielte ein rattiges bis scharfes Musikprogramm und hatte Einlagen auf Lager die uns vor Lachen die Tränen in die Augen trieb.

Um halb Acht Uhr war es dann Zeit für die Rückfahrt. Als Andenken gabs eine Woche später Fotos für jeden zum Mitnehmen und einen selbstgedrehten Film im Jugendtreff zu sehen. Die Idee ist nun die, dass wir eine Theatergruppe mit Christine Kulanek (Dipl. Sozial und- Theaterpädagogin) und Robert Azari „Streetworker“ aufbauen wollen.

Hier geht’s nun zur Bildergallerie

Robert Azari
Dipl.Sozialarbeiter

 

zurück

Kontaktdaten

Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen GmbH

Zedernstr. 2
67065 Ludwigshafen

Telefon: 0621 59506-0
Fax: 0621 59506-29

E-Mail